Mit Ehrenamt zum Top-Arbeitgeber

Schon mal was von „Corporate Volunteering“ gehört? Das Wort verbindet Unternehmen und Ehrenamt – es geht darum, das Team zu einer ehrenamtlichen Tätigkeit zu motivieren. Ein gemeinnütziges Engagement, für das sich Mitarbeiter und Chef zusammen einsetzen, hat gleich mehrere positive Aspekte:
Erstens: Das soziale Projekt profitiert. Zweitens: Das Image der Apotheke, die sich im lokalen Umfeld ehrenamtlich engagiert, wird verbessert. Und drittens steigt die Reputation der Apotheke als Top-Arbeitgeber.  Apotheker, PTA und PKA fühlen sich wohler, wenn ihr eigenes ehrenamtliches Engagement durch den Chef unterstützt wird – und werden die Apotheke gerne als Arbeitsplatz weiterempfehlen. Auch so kann man neue Mitarbeiter für die eigene Apotheke begeistern und zum Top-Arbeitgeber werden.

So geht’s:
Organisieren Sie einen Social Day, bei dem das gesamte Team eine ehrenamtliche Aufgabe übernimmt. Ob Vorlesen im Pflegeheim oder die Versorgung von Läufern beim Stadtlauf – das hat Teambuilding-Charakter. Oder: Geben Sie Ihren Mitarbeitern Arbeitszeit frei, damit diese sich in einem Ehrenamt engagieren können. Aternativ könnten Sie auch auch Rabatte für ehrenamtliche Vereine gewähren oder den Mitarbeitern Boni in Aussicht stellen, wenn sie sich über eine bestimmte Zeit ehrenamtlich engagieren. Und nicht vergessen: Stellen Sie Berichte über Ihr soziales Engagement auf die Homepage – Studien haben gezeigt, dass soziales Engagement mehr Kunden in die Apotheke zieht als eine Werbekampagne.